Verbessertes Angebot Ringbus 921 in Sindorf

PRESSEMITTEILUNG

Der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Sindorf, Branko Appelmann, konnte erreichen, dass ein weiterer Bus zu Beginn des neuen Schuljahres in den Morgenstunden in Sindorf seine Runde dreht.

Vor Wochen von besorgten Eltern aus dem Vogelrutherfeld, deren Kinder das Schulzentrum (Real-/Gesamtschule) an der Bruchhöhe besuchen, angesprochen, suchte Appelmann das Gespräch mit Zuständigen für die Busverbindungen. Es ging darum, den für ihre Kinder wichtigen Bus, der momentan an der Nordstraße Richtung Bergheim abbiegt, so wie alle anderen Busse, weiter Richtung ZOB fahren zu lassen.

Wird doch gerade dieser Bus von vielen Schülerinnen und Schüler genutzt, die zum Schulzentrum müssen. Zwar fährt dieser Bus nicht bis zur Bruchhöhe, aber er bringt die Schülerinnen und Schüler bis zur Gartenstraße wo sie in den Bus zum Schulzentrum umsteigen können. Mit der bisherigen Regelung müssen die Kinder einmal zusätzlich umsteigen. Damit ist das Schülerticket für diese Route eher untauglich und es ist nicht verwunderlich, dass Eltern ihre Kinder stattdessen mit dem Auto zum Schulzentrum bringen. Damit verstärkt sich das allmorgendliche Verkehrschaos an der Schule unnötig.

„Der Bus davor ist für unsere Kinder zu früh und der Bus danach zu spät“, erklärte Frau Böckmann die Situation Herrn Appelmann, den sie um Hilfe gebeten hatte.

Nach Gesprächen mit den Verkehrsplanern der Kolpingstadt Kerpen, der REVG und der Fa. Tirtey, als Betreiber der Buslinie, wurde nach Rücksprache mit den Eltern eine Umfrage gestartet, um den Bedarf für eine Busverbindung um diese Uhrzeit zu ermitteln. So konnte durch über 50 Bestätigungen ein Bedarf von fast 60 Fahrgästen, unter denen nicht nur Schüler, sondern auch Pendler waren, ermittelt werden. Mit den gesammelten Bestätigungen in der Hand führte Branko Appelmann weitere Gespräche. Er erreichte, dass ein zusätzlicher Bus um 7:10 Uhr vom ZOB abfährt und gegen 7:26 Uhr die Gartenstraße erreicht, um gegen 7:30 Uhr wieder am ZOB zu sein. Dieser Bus ist dann nicht nur für Schüler des Schulzentrums und Pendler nach Köln (S13/S19 nach Köln 7:36 Uhr), sondern auch für Grundschüler der Mühlenfeldschule interessant, die um 7:25 Uhr am Ingeborg-Bachmann-Weg aussteigen können.

Branko Appelmann freut sich, in dem Fall etwas für Schüler und Pendler erreicht zu haben und dankt ausdrücklich der Fa. Tirtey für ihre Flexibilität.

Branko Appelmann
Vorsitzender SPD-Ortsverein Sindorf

print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.