Geplante Nutzung der Büro- und Konferenzräume in der Jahnhalle – Anfrage für die Ratssitzung am 07.11.2017

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

im Zuge der von der Mehrheitskoalition beschlossenen Umnutzung des Hauses für Kunst und Geschichte sind auch die Räumlichkeiten in der Jahnhalle betroffen, wie von Ihnen in der letzten Ratssitzung zu diesem Thema ausgeführt.

Geplante Nutzung der Büro- und Konferenzräume in der Jahnhalle – Anfrage für die Ratssitzung am 07.11.2017 weiterlesen

Prioritätenliste Projekte Abteilung 16.1 – Änderung Priorität Vinger Weg

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

zum ständigen TOP Prioritätenliste im Ausschuss für Stadtplanung und Verkehr beantragen wir zur Sitzung am 10.10.2017, für die Projektnummern 20 und 21 zum Vinger Weg die neue Priorität 3 zu vergeben.

Dieses Projekt ist den anderen Projekten der Prioritätenliste für den Stadtteil Kerpen vorzuziehen, da dies die Baulandentwicklung entscheidend positiv beeinflusst und die Nachfrage unbestritten sehr hoch ist.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Lipp
Fraktionsvorsitzender

Zeit für einen neuen Namen für das Haus für Kunst und Geschichte

PRESSEMITTEILUNG

„Mit dem gestrigen Beschluss des Haupt- und Finanzausschusses der Kolpingstadt Kerpen wäre es dann auch an der Zeit, dem Haus für Kunst und Geschichte einen neuen Namen zu geben, denn das wird es nicht mehr sein“, kommentiert der Fraktionsvorsitzende der SPD, Andreas Lipp, das Ergebnis zur Abstimmung. Die Mehrheit von CDU, FDP und BBK Piraten hatte den Beschlussvorschlag von Bürgermeister Spürck angenommen, die obere Etage des Hauses für Kunst und Geschichte einer Büronutzung zuzuführen. Mit Umsetzung dieses Beschlusses wird dieses Haus auf die Verwaltung des Stadtarchivs reduziert. Ausstellungen in der gewohnten Form werden nicht mehr möglich sein und auch Kooperationen wie zum Beispiel dem Heimatverein werden quasi zum Unmöglichen erschwert.

Zeit für einen neuen Namen für das Haus für Kunst und Geschichte weiterlesen