Pressemitteilung

SPD begrüßt die Überlegungen zum Bodelschwingh-Quartier in Sindorf

PRESSEMITTEILUNG

Die im letzten Ausschuss für Stadtplanung und Verkehr vorgestellte Planung eines Vorhabenträgers zur Wohnbaulandentwicklung an der Bodelschwinghstraße in Sindorf wird von der SPD ausdrücklich begrüßt.

„Seit Jahren versuchen wir Ideen zu entwickeln, wie in diesem Mischgebiet, bestehend aus Gewerbe und Wohnen, die verkehrliche Situation verbessert werden kann. Gescheitert ist dies immer am bestehenden Gewerbeverkehr, der dort natürlich ein- und ausfahren muss.“, erklärt der SPD-Fraktionsvorsitzende Andreas Lipp. „Daher haben wir die Vorstellung im Ausschuss ausdrücklich begrüßt und hoffen, das Thema straff nach vorne treiben zu können.“

In der Ausgestaltung der Bebauung ist die SPD offen, solange auch geförderter Wohnraum in ausreichender Zahl verwirklicht wird und es eine gesunde Mischung zwischen Einfamilien- und Mehrfamilienhäusern gibt. „Auch freut sich die SPD, dass vom Vorhabenträger die Wohnform des Servicewohnens für Seniorinnen und Senioren mit Berücksichtigung findet. Nachdem das Seniorendorf in Sindorf ja bekanntermaßen an der Mehrheitskoalition gescheitert war, ist jedes Vorhaben in dieser Sache für die immer größer werdende Bevölkerungsgruppe der 55plus zu unterstützen. Der SPD-Ortsverein in Sindorf wird sich zu den Details selbst noch beraten und dazu in Gespräche mit dem Vorhabenträger eintreten“, erklärt Ortsvereinsvorsitzender Branko Appelmann. Sollte eine KITA an dieser Stelle notwendig werden, hat auch dafür der Vorhabenträger vorgesorgt und mit eingeplant. Zumal in diesem Bereich von Sindorf noch keine Kita in fußläufiger Erreichbarkeit existiert.

Die SPD wird daher das Vorhaben positiv begleiten.

Andreas Lipp
Fraktionsvorsitzender

print

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.