Dauerhafter Wohnraum für Geflüchtete in Sindorf, SPD griff Vorschläge der Anwohner auf

Pressemitteilung

Wie bereits berichtet, wurde für den Stadtteil Sindorf die Grünfläche an der Augsburger Straße zur Errichtung eines 2-stöckigen Mehrfamilienhauses in der Ratssitzung am 05.07.2016 beschlossen.

Äußerst kritisch bewerteten die Anwohner die ersten Planungen bei der Bürgerinformationsveranstaltung in Sindorf und lehnten diese ab. Das zu errichtende Gebäude lag auf der Seite zur Naumburger Straße und beanspruchte fast die gesamte bestehende Spielfläche.

Der vorgelegten Planung vorangegangen waren mehrere Lenkungsgruppensitzungen aus Verwaltung und Politik, die in allen Stadtteilen städtische Grundstücke in Augenschein nahmen. Dabei stellte sich Fläche an der Augsburger Straße nach allen gestellten Kriterien als die geeignetste heraus.

Mehrfach trafen sich nach der Informationsveranstaltung Vertreter der Sindorfer SPD (Branko Appelmann und Ortsvorsteher Hans-Jürgen Bröcker) mit den Anwohnern vor Ort.

Die Anwohner, die sich inzwischen zu der Gruppe „Auch wir sind Sindorf“ zusammengeschlossen hatten, haben mit den SPD-Vertretern und Mitarbeitern der Stadt Vorschläge und eine abgeänderte Planung diskutiert, die die Bebauung nun wieder an der Augsburger Straße vorsieht. Mit diesem Kompromiss konnte dem Ansinnen der Bürgerinnen und Bürger entsprochen werden, den Grünbereich und die Spielmöglichkeiten zu erhalten.

Auch die Frage nach den wegfallenden und zu kompensierenden Parkplätzen wurde erörtert. Durch den Vorschlag des Ortsvorstehers könnten weitere Parkplätze gesichert werden, die Verwaltung prüft, ob dies umsetzbar ist und wie weitere Parkplätze erhalten bleiben könnten.

Gemeinsam mit den Anwohnern und dem Ortsvorsteher erarbeitete die SPD Sindorf einen verfeinerten Plan für die Lage des geplanten Gebäudes. Dieser wurde der Verwaltung zugeleitet und im HFA sowie der letzten Ratssitzung beschlossen. Die bei den Sitzungen anwesenden Bürgerinnen und Bürger äußerten sich zu diesem Kompromiss positiv. Dabei nahmen die Anwohner dankend zur Kenntnis, dass sich die SPD Sindorf als einzige politische Partei direkt in die Diskussion eingeschaltet und die Vorstellungen der Anwohner mit der Verwaltung diskutiert hat. Die SPD Sindorf wiederum dankt der Gruppe „Auch wir sind Sindorf“ für ihr besonnenes und konstruktives Vorgehen in dieser Sache.

Andreas Lipp
Fraktionsvorsitzender

Branko Appelmann
Vorsitzender SPD Sindorf

Hans-Jürgen Bröcker
Ortsvorsteher von Sindorf

print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.