Antrag

Beschilderung Wohnmobilstellplatz an der Erftlagune

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

bereits 2015 hatte ich beantragt das Schild, das auf den Wohnmobilstellplatz am Ende der Straße zur Bruchhöhe hinweist, zu versetzen.
Dies wurde bisher nicht umgesetzt. Damit steht das Schild weiterhin so, dass es erst erkennbar ist, wenn man vor dem Platz steht.

Die Zahl der Wohnmobile in Deutschland steigt stetig, diese Form des Reisens erfreut sich einer zunehmenden Beliebtheit. Als langjährige Camper verstehe ich nicht, warum sich Kerpen, mit seinen vielen Attraktionen (Schlösser, Geburtshaus Kolpings, Burgen, Kartbahn, …) dieses Potential entgehen lässt.
Wohnmobilfahrer nutzen auch die umliegenden Geschäfte und Lokale und tragen somit zum Umsatz bei.
Ein ordentlicher Stellplatz, der weiträumig ausgeschildert ist, ist jedoch eine der Voraussetzungen. Ein Parkplatz am Bahndamm hinter der Erftlagune erfüllt diese Voraussetzungen nicht.

Ich beantrage daher, den Stellplatz für Wohnmobile an der Erftlagune besser auszuweisen und weitere geeignete Orte, beispielsweise in der Nähe des Marienfeldes oder an der P&R Anlage am S-Bahn-Haltepunkt in Sindorf, hinsichtlich dieser Nutzung zu prüfen. Gerade Letzterer liegt fußläufig zu Gastronomiebetrieben und Einkaufsmöglichkeiten und würde zusätzlich mehr soziale Kontrolle an der P&R Anlage bieten.

Mit freundlichen Grüßen

Branko Appelmann
Stadtverordneter aus Sindorf

print

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.