Langjährige permanente Verkehrsgefahrensituationen in der Merodestraße – Unser Antrag vom 17.11.2020 zur Sitzung des Ausschusses für Stadtplanung und Verkehr am 01.12.2020

Langjährige permanente Verkehrsgefahrensituationen in der Merodestraße – Unser Antrag vom 17.11.2020 zur Sitzung des Ausschusses für Stadtplanung und Verkehr am 01.12.2020

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

die SPD-Fraktion beantragt die Beratung dieser Angelegenheit sowie die folgende Beschlussfassung in der nächsten Sitzung des Ausschusses für Stadtplanung und Verkehr.

 Der Ausschuss beschließt:

  1. Die umgehende Umsetzung der von der Verwaltung vorgeschlagenen Maßnahmen (z.B. möglicherweise Fahrbahnkissen) auf Grund der Ergebnisse der dem Vernehmen nach zwischenzeitlich durchgeführten Geschwindigkeitsmessungen im Bereich der Merodestraße.

 

  1. Unabhängig von diesen Messergebnissen, die Einrichtung eines förmlich gekennzeichneten Fußgängerüberweges im Bereich der Kreuzung Merodestraße / Hemmersbacher Straße / Sistenichstraße zur Sicherung des Schulweges zur Clemensschule und zum Schulzentrum Horrem/Sindorf, einschließlich des Weges von und zur Kindertagesstätte und zum Familienzentrum Merodestraße sowie zum Fußballplatz in der Straße „Am Stadion“ (Trainings- und Wettkampfbetrieb) für Kinder, Jugendliche und begleitende Eltern.

Begründung:

Der Ausschuss für Stadtplanung und Verkehr hatte am 25.08.2020 einstimmig beschlossen, dass die Verwaltung in der Merodestraße im oberen Abschnitt zwischen Hauptstraße und Hemmersbacher Straße Poller auf dem Gehweg installiert, um das illegale Überfahren mit Fahrzeugen physisch zu verhindern.
Dies bezog sich auf die südliche Seite der Merodestraße. Am 12.11.2020 wurden diese Poller von Mitarbeitern des städtischen Baubetriebshofes installiert.

Der Ausschuss hatte am 25.08. zusätzlich einstimmig beschlossen, weitere Maßnahmen zu diskutieren, sobald die Ergebnisse der bereits beschlossenen, jedoch auf Grund der Corona-Pandemie zu diesem Zeitpunkt noch nicht durchgeführten Geschwindigkeitsmessungen vorliegen.
Diese Messungen wurden nach unserer Kenntnis zwischenzeitlich von Bediensteten des städtischen Ordnungsamtes per Seitenradarmessgerät durchgeführt.
Es ist auf Grund der langjährigen permanenten Anwohnerbeschwerden davon auszugehen, dass die Verwaltung auf Grund der Messergebnisse bestimmte Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheitslage vorschlagen wird.
Hierüber sollte umgehend beraten und beschlossen werden.

Ein besonderer Fall ist in diesem Zusammenhang die von der SPD-Fraktion auf Grund entsprechender Hinweise aus der Bevölkerung mit Antrag vom 03.07.2020 beantragte erstmalige Einrichtung eines förmlich gekennzeichneten Fußgängerüberweges im mittleren Teil der Merodestraße im Bereich der Kreuzung Merodestraße / Hemmersbacher Straße / Sistenichstraße.

Diese preisgünstige Maßnahme führt sofort zu einer verbesserten Sicherheit des Schulweges zur Clemensschule und zum Schulzentrum Horrem/Sindorf einschließlich des Weges von und zur Kindertagesstätte und zum Familienzentrum Merodestraße sowie zum Fußballstadion in der Straße „Am Stadion“ (Trainings- und Wettkampfbetrieb) für Kinder, Jugendliche und begleitende Eltern.
Sie ist auf jeden Fall – unabhängig von den Resultaten der Geschwindigkeitsmessungen -dringend erforderlich, um Leben und Gesundheit der Menschen zu schützen.

Mit freundlichen Grüßen

Peter-Jürgen Heinen
Sachkundiger Bürger

print

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.