Antrag

Kartbahn in Kerpen

Nachtrag zu unserem Antrag vom 04.05.2018
Zu TOP 5.4 – Ausschuss für Stadtplanung und Verkehr am 19.06.2018

 Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

zu o.a. Tagesordnungspunkt bitten wir um folgende Beschlussfassung:

Die Verwaltung wird beauftragt, die mögliche Realisierung einer neuen Kartbahn am Standort Blatzheim unter Berücksichtigung einer E-Kart-Strecke für den WM-Betrieb und allen damit verbundenen Vorteilen (Erhalt der Kartbahn in Kerpen, Übernachtungsgäste, Innovationsprojekt, internationale Bedeutung) und Problemen in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Kerpen, dem Kart-Club und dem Michael und Mick Schumacher Fanclub im Programm „EnergieSystemWandel“
( https://www.leitmarktagentur.nrw/klimaschutz/energiesystemwandel ) des Wirtschaftsministeriums NRW (siehe Verlinkung) neu zu bewerten und spätestens im letzten Planungsausschuss 2018 das Ergebnis vorzustellen.

Begründung:
Eine Identifizierung der Kolpingstadt Kerpen erfolgt „von außen“ zunächst über den Namen Schumacher, im zweiten über den Papstbesuch und erst dann folgen nachgelagerte Dinge wie Adolph Kolping, Graf Berge von Trips und ähnliches.
Wir haben die einmalige Chance, dank des Engagements, einzelne, bereits existierende Pläne, zu nutzen und ein Modellprojekt zur Nutzung selbsterzeugter Energie aus erneuerbaren Quellen umzusetzen.

Und dies nicht nur in „langweiliger“ Quartiersversorgung, sondern als Zukunftsidee für den Kartsport der Zukunft. Schneller, weltmeisterschaftsfähig und nahezu emissionslos.
Mit der Umstellung von Verbrennern auf Stromantrieb geht, neben den Abgasen, auch die Lautstärkeentwicklung der Fahrzeuge gegen 0.

Wir wissen inzwischen, dass RWE „ernst“ macht und unsere Hoffnungen nun, von geschlossenen Verträgen aus dem Raum des Unwahrscheinlichen ins Unmögliche geschoben werden. Zudem wäre selbst, wenn der Tagebau nicht käme, die Möglichkeit zumindest zu prüfen.

Da die Rahmenbedingungen und Entwicklungen in den Jahren seit dem ursprünglichen Beschluss 2014 sich deutlich verändert haben, sollte der Ausschuss daher einen Prüfauftrag freigeben.

Mit freundlichen Grüßen

Daniel Dobbelstein
stv. Fraktionsvorsitzender

print

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.