Breitbandanschlüsse mit Glasfaserkabel im Stadtgebiet Kerpen – Anfrage für den Ausschuss für Stadtplanung und Verkehr am 25.08.2020

Breitbandanschlüsse mit Glasfaserkabel im Stadtgebiet Kerpen – Anfrage für den Ausschuss für Stadtplanung und Verkehr am 25.08.2020

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

nur 3,6 Prozent aller stationären Breitbandanschlüsse in Deutschland waren laut Daten der OECD im Juni 2019 mit einem Glasfaserkabel verbunden. Unter den Industriestaaten rangiert Deutschland damit unter den Schlusslichtern. Le­diglich eine Handvoll OECD-Länder, wie Österreich und Großbritannien, schneiden bei diesem Thema schlechter ab als Deutschland.

Nach unseren Informationen können in den Ortsteilen Blatzheim und Berger­hausen lediglich Supervectoring Anschlüsse (Technik mittels bestehender Kup­ferleitung) über die gängigen Telekommunikationsunternehmen gebucht wer­den. Supervectoring Anschlüsse bieten jedoch nur Geschwindigkeiten bis zu 250 Mbit/s. Zudem stehen diese Geschwindigkeiten, dies zeigen empirische Werte, nicht stabil zu Verfügung. Gigabit-Netze sind hinsichtlich der Wettbewerbsfähigkeit unabdingbar. Auch für Schulen sind Glasfaseranschlüsse dringend geboten.

Wir bitten hiermit um Informationen, in welcher Form und Zeitspanne der Lückenschluss im Stadtgebiet, ggf. über die Stadtwerke, erfolgen sll.

Mit freundlichen Grüßen

Lee Klein
Sachkundige Bürgerin u. Stadtratskandidatin

     Michael Kohllöffel
Sachkundiger Bürger u. Stadtratskandidat

 

Link:  Glasfaserausbau

print

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.