Pressemitteilung

Situation des letzten Schadens an der Erftlagune – Keine Gesundheitsgefährdung – Bad bleibt geöffnet

P R E S S E M I T T E I L U N G

Die Kerpener SPD-Fraktion zeigt sich seit der letzten Ausschusssitzung für Sport, Freizeit und Kultur vom 05.06.2018 sehr erleichtert darüber, dass die Erftlagune wegen des neuerlichen Schadens, allen Unkenrufen zum Trotz, nicht geschlossen werden muss.

Auch geht nach Information der Stadtverwaltung von dem Schaden keinerlei Gesundheitsgefährdung aus. Der Badebetrieb kann und wird wie gewohnt fortgesetzt. Die notwendigen Reparaturen können nun voraussichtlich während den sowieso notwendigen jährlichen Revisionsarbeiten in 2019 vernünftig geplant und durchgeführt werden.

Die SPD-Fraktion ist froh, dass zum guten Wetter das Bad von den Kerpenerinnen und Kerpenern genutzt werden kann und dankt der Verwaltung für die schnelle Expertise.

Ein großer Dank gebührt auch den Badangestellten der Kerpener Bäder, die mit einer viel zu dünnen Mannstärke den Badbetrieb möglich machen.

Leider hat sich die angespannte Personalsituation bisher nicht verbessert. So sind z. Zt. bei den Bäder-Fachkräften 4,5 Stellen unbesetzt und bei den erforderlichen Rettungsschwimmern 1,21 Stellen nicht besetzt. Diese angespannte Personalsituation wird sich vorerst auch nicht verändern, da der Markt für Fachkräfte leergefegt ist. Hier muss die Verwaltung nun dran bleiben, damit in den Ferien möglichst die Öffnungszeiten wieder erweitert werden können.

Andreas Lipp
Fraktionsvorsitzender

Uwe Paffenholz
Stadtverordneter und
Mitglied Ausschuss Sport/Freizeit/Kultur

print

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.