Sachstandsbericht zum Thema „Untersuchung und Optimierung der dienstlichen Mobilität in der Stadtverwaltung Kerpen“ sowie „Lieferung eines weiteren Elektro-Fahrzeuges für den allgemeinen Fuhrpark der Verwaltung“

Sachstandsbericht zum Thema „Untersuchung und Optimierung der dienstlichen Mobilität in der Stadtverwaltung Kerpen“ sowie „Lieferung eines weiteren Elektro-Fahrzeuges für den allgemeinen Fuhrpark der Verwaltung“

Antrag zur Sitzung des Umweltausschusses am 18.08.2020

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

wir beantragen die Beratung dieser Angelegenheit und einen entsprechenden schriftlichen Sachstandsbericht der Verwaltung in der Sitzung am 18.08.2020.

Begründung:

Die Verwaltung hatte für die Umweltausschusssitzung am 26.11.2019 / TOP 16 mit Vorlage vom 15.10.2019 (Drs.-Nr. 615.19) unter Buchstabe c) berichtet, dass der Auftrag zur Untersuchung und Optimierung der dienstlichen Mobilität unmittelbar nach Genehmigung des Haushaltes erteilt wurde. Die erste Sitzung der Arbeitsgruppe habe am 24.10.2019 stattgefunden. Mit Ergebnissen sei voraussichtlich Mitte 2020 zu rechnen.

Dieses Thema ist wegen seiner Grundsätzlichkeit von besonderem Interesse, da zum Ende des Prozesses die künftige Dimensionierung der E-Fahrzeug-Flotte (z. B. E-Pkw, E-Roller, Lastenpedelecs usw.) festgelegt wird. Zudem wird dann klar sein, wie viele E-Fahrzeuge noch beschafft werden müssten, um den Einsatz von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren im städtischen Fuhrpark vor dem Hintergrund der Vorbildfunktion der Kolpingstadt Kerpen möglichst bald signifikant zu reduzieren.

Der beantragte Sachstandsbericht sollte Aussagen beinhalten,

a) wann mit der Vorlage der vollständigen Arbeitsergebnisse der Arbeitsgruppe zu rechnen ist und (falls derzeit noch keine vollständigen Resultate vorliegen)

b) welche relevanten Zwischenergebnisse bzw. -erkenntnisse aktuell vorliegen

Wir gehen im Übrigen davon aus, dass mittlerweile das in der obigen Stellungnahme der Verwaltung vom 15.10.2019 unter Buchstabe a) angesprochene weitere Elektrofahrzeug für den allgemeinen Fuhrpark der Verwaltung geliefert wurde, nachdem zuvor ein entsprechender Förderantrag gestellt und entsprechend beschieden wurde.

Die Einbeziehung auch dieses Themas in Ihren Sachstandsbericht für die Umweltausschusssitzung am 18.08. ist daher wegen der Themenverwandtschaft sinnvoll.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Lipp
Fraktionsvorsitzender

print

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.