Antrag

Kinderspielplatz Wuppertaler Straße – Schutz für im Sandkasten spielende Kinder gegen Autoabgase

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

der Spielplatz Wuppertaler Straße/Ecke Gartenstraße wurde zu Gunsten von öffentlichen Parkplätzen verkleinert. Betroffen hiervon ist vorrangig der Sandkasten für die Kleinkinder.

Bisher wurde dieser Sandkasten weder verlegt, noch mit einem Schutz gegen Autoabgase versehen. Er wurde nur von Bewuchs gereinigt und steht jetzt in vollem Umfang den Kindern zum Spielen zur Verfügung.

Als Trennung zu den ausgebauten Parkplätzen gibt es nur einen Stabgitterzaun, aber keinen baulichen Schutz gegen Autoabgase. Seit November 2018 laufen Bemühungen, bis zum Beginn der Spielzeit im Frühjahr 2019 den Sandspielbereich zu verlegen und Schutz gegen Autoabgase in diesem Bereich herzustellen. Jetzt spielen die Kinder im Sand und es ist trotz Nachfrage im Januar seitens unserer Fraktion noch nichts ist geschehen. Rückwärts eingeparkte Autos blasen damit sämtliche Abgase den Kindern und ihren Eltern direkt ins Gesicht.

Damit ist der Sachverhalt der Körperverletzung durch Vergiftung mit Autoabgasen gegeben. Ein Absperren der Sandspielfläche ist unverhältnismäßig, daher ist die Ursache zu beseitigen und somit sind die Parkplätze abzusperren. Herr Spürck, ich fordere Sie auf, noch vor Ostern unverzüglich die Parkplätze abzusperren, um den Sachverhalt der Körperverletzung zu unterbinden. Weiterhin beantrage ich die Errichtung einer Schutzwand, um bei Wiederfreigabe der Parkplätze zu verhindern, dass Autoabgase über diese Sandspielfläche geblasen werden, für den Fall, dass der Sandkasten nicht verlegt werden sollte.

Mit freundlichem Gruß

Helmut Schauwinhold
Stadtverordneter aus Sindorf

print

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.