Demontierte Sitzgelegenheiten am S-Bahn-Haltepunkt Sindorf

Demontierte Sitzgelegenheiten am S-Bahn-Haltepunkt Sindorf

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

es ist eine nicht enden wollende Geschichte und ich möchte Sie auf das nachfolgende Antwortschreiben des Eisenbahnbundesamtes EBA aufmerksam machen.

Wie in dem Schreiben erklärt, wurden bereits alle Sitzgelegenheiten am Sindorfer Bahnsteig seitens der DB Station & Service AG entfernt.
Aber, das kann es ja wohl nicht sein?!

Antwortschreiben EBA

Ich möchte Sie bitten, abermals mit der Deutschen Bahn Kontakt aufzunehmen und sie darauf hinzuweisen, dass dieser Zustand nun nicht die finale Lösung sein kann und der Ausbau des Haltepunktes zwingend erforderlich ist und umgehend beauftragt werden muss.

Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen

Branko Appelmann
Stadtverordneter
Vorsitzender SPD Sindorf

print

 

One Response

  1. Ursula Wirtz sagt:

    Sehr geehrter Herr Appelmann,
    der S-Bahn Haltepunkt Sindorf existiert laut einem Eintrag in Wikipedia bereits seit 2002. Insofern bin ich etwas erstaunt, dass man 18 Jahre später aus Sicherheitsaspekten die Sitze demontiert. Für mich als Arthrose-geplagte tägliche S-Bahn-Nutzerin ist dies eine Zumutung, denn ich muss die Wartezeit auf dem Bahnsteig nunmehr stehend verbringen – das ist bei der regelmäßigen Unpünktlichkeit der Bahn absolut unerfreulich. Das Antwortschreiben der EBA halte ich für eine Unverschämtheit. Sicherheit ist notwendig, aber nicht zu Lasten von älteren Menschen und Behinderten.
    Ich bin wie Sie der Auffassung, dass der Bahnsteig und auch die Unterstellmöglichkeiten, die nebenbei bemerkt, keineswegs vor Regen schützen ausgebaut werden müssen. Bis dies jedoch (in 8-10 Jahren?) geschieht, bitte ich die Wiederanbringung der Sitze bei der DB einzufordern. Gerne als Übergangslösung auch mit Klappsitzen.

    Mit freundlichen Grüßen
    U. Wirtz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.