Antrag

Zeitnahe Verbesserung der Energiewirtschaft des Gymnasiums der Kolpingstadt Kerpen – Europaschule

Antrag zum Schulausschuss am 18. April 2018

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

die kalte Jahreszeit neigt sich ihrem Ende zu. Gerade in den vergangenen Tagen war es draußen ausgesprochen kalt.

Um vernünftigen Unterricht gestalten zu können, der sowohl für die Schüler*innen einen hohen Lernfortschritt bietet, der aber auch durch die Lehrer angemessen gestaltet und verständlich gemacht werden kann, ist eine konstante Temperatur in den Klassenräumen notwendig.

Wie eine Mindesttemperatur in Klassenräumen aussehen muss, lässt sich für einen Laien subjektiv grob schätzen. Das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen zum Beispiel, schätzt aber nicht nur subjektiv.

Dieses Institut erläutert auf seiner Internetseite (https://www.komnet.nrw.de/_sitetools/dialog/12321 (07.03.2018, 22:00 Uhr) auf Nachfrage einer Lehrkraft genau, welche Mindest- und Höchsttemperaturen in Klassenzimmern einzuhalten sind. Beamtinnen und Beamte, wie auch angestellte Lehrer*innen sind im Sinne des Arbeitsschutzgesetzes (ArbSChuG) Beschäftigte, weshalb für sie die Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) gilt. Gleichzeitig  stellen Klassenzimmer für sie Arbeitsräume dar. In diesen Arbeitsräumen gelten zusätzlich auch die technischen Regeln für Arbeitsstätten (ASR).

Zunächst heißt dies, nach Ziffer 3.5 des Anhangs zur ArbStättV, dass in Arbeits-, Pausen-, Kantinenräumen, etc. eine Temperatur bestehen muss, die der Gesundheit zuträglich ist, so schreibt es das Landesinstitut.

Die ASR werden da allerdings noch konkreter. Dort heißt es, „dass in einem Klassenzimmer bei überwiegender sitzender Tätigkeit eine Raumtemperatur von mindestens +20°C erreicht werden muss“ (Vgl.: https://www.komnet.nrw.de/_sitetools/dialog/12321 und Punkte 4.2 bis 4.4 der ASR A3.5 „Raumtemperatur“).

Da sich nicht nur Schüler über kalte Klassenzimmer beschwert haben, sondern auch Lehrer, sind wir der Meinung, dass wir auch Sie persönlich gerne über die klimatischen Bedingungen informieren wollen. Wir haben eine Tabelle erhalten, die die Temperaturen in einigen Physikräumen in den vergangenen Monaten auflistet.

Temperatur [°C] Raum 70 Raum 89 Sammlung Datum Uhrzeit
17 16 28.11.2017 07:50
16 17 28.11.2017 08:00
18 18 30.11.2017 09:00
17 17 01.12.2017 08:05
17 18 02.12.2017 10:00
19,3 18,8 04.12.2017 09:40
20 20 05.12.2018 08:45
20,8 22,3 06.12.2017 07:45
21,6 22,3 07.12.2017 08:00
23,2 24 08.12.2017 09:40
21 22 11.21.2017 08:00
23 23 12.12.2017 09:00
18 26.02.2018 08:30
18 26.02.2018 12:00
15 27.02.2018 09:40
16 17 17 27.02.2018 13:00
14 28.02.2018 08:00
15 17 15,5 28.02.2018 09:30
15 15 14,5 01.03.2018 07:30

Wie Sie erkennen können, lag die Temperatur in den vergangenen Monaten zu Unterrichtszeiten teilweise weit unter den vorgeschriebenen +20°C.

Das ist ein Zustand, den wir so nicht hinnehmen wollen und können. Zwar trägt auch die Schulleitung eine gewisse Verantwortung für die Schüler*innen und Lehrer*innen, aber an schlechtem Gebäudemanagement und fehlender Dämmung kann auch eine engagierte Schulleitung ohne die Stadtverwaltung wenig ändern.

Die Heizungen laufen zeitweise auf Hochtouren, aber durch die schlechte Beschaffenheit der Gebäude und Räume ändert sich wenig an der Raumtemperatur.

Die ASR regelt aber auch, dass bei Raumtemperaturen, die mehr als +26°C betragen, geeignete Schutzmaßnahmen zu ergreifen sind (Vgl.: Punkt 4.4 der ASR 3.5).

Im Hinblick auf den kommenden Sommer und den aktuellen, beziehungsweise kommenden Winter fordern wir Sie auf, geeignete Maßnahmen zur Verbesserung der klimatischen Situation am Gymnasium der Stadt Kerpen -Europaschule- zu ergreifen und diese der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Nicht nur Schüler*innen, sondern auch Lehrkräfte leiden auf lange Sicht unter zu kalten oder zu heißen Klassenräumen, die sich in einem nicht ausreichend gedämmten Verwaltungsgebäude befinden.

Die in diesem Dokument aufgeführten Aussagen zu den Temperaturen (sowohl subjektive, als auch objektive) beziehen sich auf die Aussagen von Schüler*innen und Lehrer*innen des Gymnasiums der Kolpingstadt Kerpen -Europaschule-.

Mit freundlichen Grüßen

Ilias Essaida
Vorsitzender Jusos Kerpen
Beisitzer im Vorstand der SPD Kerpen

print

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.