Antrag

Verkehrssituation im Glockenring, Kerpen-Sindorf

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

der Autoverkehr hat in Sindorf deutlich zugenommen. Daher wird auch in die Nebenstraßen ausgewichen, wie z.B. in den Glockenring.

Weil im Glockenring (bis Im Dänert) die Bürgersteige überwiegend sehr schmal sind, hat man auf der Fahrbahn Schraffierungen aufgetragen, damit dort keine Autos parken (siehe Foto 1). Mir fällt auf, dass jedoch die Fußgänger an einer Stelle des Glockenrings noch erheblich gefährdet sind, und zwar vor Im Dänert (siehe Fotos 2 und 3). Ist man dort als Fußgänger unterwegs und es kommen Autos, kann man dort nicht auf die Bürgersteige ausweichen, weil diese viel zu schmal sind.
Der Fußgänger ist also gezwungen, sich zwischen die parkenden Autos zu stellen, bis ankommende Autos vorbeigefahren sind. Die Lücken für Fußgänger, z.B. mit Kinderwagen oder Rollator, dürften aber zwischen den parkenden Autos in keinem Falle ausreichen.

Ich glaube, dieser Zustand ist nicht in Ordnung. Meines Erachtens sollte man dort, wo auf den Fotos 2 und 3 derzeit geparkt wird, ebenfalls Schraffierungen auf der Fahrbahn auftragen. Ich möchte aber hier keine voreiligen Schlüsse ziehen und beantrage, dass der Arbeitskreis für „Verkehrsplanung und Verkehrssicherheit“ sich die Sache einmal ansieht.

Mit freundlichen Grüßen

Branko Appelmann
Stadtverordneter und
Vorsitzender SPD Sindorf

Foto 1

Foto 2

Foto 3

print

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.