Rollstuhlschaukeln und Sachstand Spielplatzbedarfskonzept

Rollstuhlschaukeln und Sachstand Spielplatzbedarfskonzept

Antrag für die Sitzung des Jugendhilfeausschusses am 30.01.2020

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

unter Drucksachennummer 586.16 wurde Ende 2016 im Rahmen der Umsetzung des Haushaltssicherungskonzeptes das Spielplatzbedarfskonzept beschlossen.

Ziel dieses Konzepts ist es, die Anzahl der Spielplätze zu reduzieren, um zum einen den Aufwand für die Wartung und Unterhaltung zu verringern und zum anderen einige der ehemaligen Spielplätze zu vermarkten. Im Rahmen einer Untersuchung wurde dabei sichergestellt, dass weiterhin ausreichend Kinderspielplätze in fußläufiger Erreichbarkeit in den Vierteln unserer Ortsteile vorhanden sind. Diese weiter bestehenden Kinderspielplätze sollten dann gemäß der Begründung des Beschlusses entsprechend aufgewertet werden.

Wir beantragen hiermit, bei dieser Aufwertung dafür Sorge zu tragen, dass pro Ortsteil mindestens auf einem Spielplatz auch eine Schaukel für Kinder mit Rollstühlen installiert wird. Wenn wir schon perspektivisch unsere Spielplätze verbessern wollen und dafür einzelne Standorte aufgeben, dann muss dabei die Inklusion berücksichtigt werden.

Weiter bitten wir für die Sitzung des Jugendhilfeausschusses am 30.01.2020 um Sachstandsbericht zur Umsetzung des Spielplatzbedarfskonzeptes.

Insbesondere die bisher erzielten Verkaufserlöse mögen pro abgebauten Spielplatz dargestellt werden, denn diese waren der 2. Hauptgrund für dieses Konzept, um dem Ziel der Haushaltskonsolidierung einen Schritt näher zu kommen.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Lipp
Fraktionsvorsitzender

Beispielbild:Quelle: Google

print

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.