Antrag

Neubau Albert-Schweitzer-Schule, Raphaelschule mit Pavillonbauten – DRS 71.19

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

dem an Sie gerichteten Schreiben der Brüggener Dorfgemeinschaft vom 09.07.2019, welches auch an die im Rat der Kolpingstadt Kerpen vertretenen Parteien sowie an den Ortsvorsteher weitergeleitet wurde, sind die Sorgen und Nöte der Dorfgemeinschaft und der anderen Ortsvereine zu entnehmen.

Dem SPD-OV Balkhausen/Brüggen/Türnich sowie der SPD-Fraktion war immer klar, dass auch in einer neu gebauten Mehrzweckhalle am jetzigen Standort die bisherigen Nutzungen durch die Vereine in gewohntem Umfange durchführbar sein müssen.
Es sollte auch der Vorplatz für die vom 1. Vorsitzenden der Brüggener Dorfgemeinschaft, Herrn Dohmen, geschilderten Aktivitäten, erhalten bleiben.

Ferner zählen auch die von Herrn Dohmen beschriebenen Punkte:

Was ist mit der Patenschaft, die von der Dorfgemeinschaft im Jahr 2007 für die Mehrzweckhalle übernommen wurde?

Was geschieht mit den von der Dorfgemeinschaft betreuten und teilweise angeschafften Einrichtungen wie Kühlanlage, Kücheneinrichtung und –inventar usw.?

Alternative für die vor der Mehrzweckhalle angebaute Grillküche, welche als Ersatz für die abgebrannte Grillküche errichtet wurde.

Fazit:
Der Neubau darf kein Rückschritt für die Vereinsnutzung sein, sondern sollte vielmehr eine Verbesserung darstellen.

Ich beantrage daher folgendes zum zuletzt unter der DRS. Nr. 71.19 gefassten Beschluss des Rates:

Für die Ausprägung der neuen Halle und der zu nutzenden Flächen im neuen Schulgebäude sind die Dorfgemeinschaft und die nutzenden Vereine aktiv in die Planung mit einzubeziehen, damit u.a. die Flächen, nach deren Wünschen, nicht zu klein ausfallen, was auch die Aula des neuen Schulgebäudes betrifft.

Da auch der dort ansässige Gewerbebetrieb (Podologie) bereits Bedenken geäußert hat, sollte auch kurzfristig eine Bürgerinformationsveranstaltung zu diesem Thema einberufen werden.

Ich bitte, die Belange der Brüggener Dorfgemeinschaft und der Brüggener Vereine zu berücksichtigen.

Mit freundlichen Grüßen

Willy Deutsch
Stadtverordneter aus Brüggen

print

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.