Anfrage

Kontrolle von Shisha-Bars in der Kolpingstadt Kerpen

Anfrage gemäß § 18 GO für den Haupt- und Finanzausschuss am 11.12.2018

 Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

in letzter Zeit gibt es vermehrt Berichte über Zwischenfälle in Shisha-Bars. Dabei handelt es sich zum einen über Vergiftungserscheinungen wegen zu hoher Kohlenmonoxidkonzentrationen in den Bars, zum anderen werden bei Kontrollen durch Polizei und Zoll immer wieder unversteuerte Tabake sowie illegale Drogen gefunden.

Vor diesem Hintergrund bitte ich um schriftliche Beantwortung folgender Fragen in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am 11.12.2018:

  1. Wie viele Shisha-Bars gibt es in der Kolpingstadt Kerpen?
  2. Hat es in der Kolpingstadt schon Zwischenfälle wegen zu hoher Kohlenmonoxidkonzentrationen gegeben?
  3. Besteht seitens der Stadt die Möglichkeit, auf den Einbau von CO-Meldern in den Shisha-Bars zu bestehen bzw. auf die Betreiber einzuwirken, diese freiwillig zu montieren?
  4. Sind in den letzten Jahren Shisha-Bars im Stadtgebiet von Ordnungsamt, Polizei und/oder Zoll kontrolliert worden?
  5. Wenn ja, wie oft wurden die Bars kontrolliert und sind dabei Gesetzesverstöße festgestellt worden?

Mit freundlichen Grüßen

Ingpeer Meyer
Stadtverordneter

print

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.