Antigen-Schnelltests für Schulen, Kitas und Kindertagespflege – Antrag zum TOP Haushalt zur Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am 09.03.2021

Antigen-Schnelltests für Schulen, Kitas und Kindertagespflege – Antrag zum TOP Haushalt zur Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am 09.03.2021

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

im Zuge der schrittweisen Öffnung von Schulen und Kindertagesstätten in NRW ist es zentral, dass Schüler*innen, Lehrkräfte, Erzieher*innen, Kindertagespflegepersonen, aber auch deren Angehörigen, weiterhin der bestmögliche Schutz vor einer Infektion mit dem Coronavirus garantiert wird. Einen Beitrag hierzu können – zusätzlich zu den bereits angebotenen PCR Tests für pädagogisches Personal – Antigen-Schnelltests leisten, die im institutionellen Umfeld selbstständig durchgeführt werden.

An einigen Schulen und Kitas in Deutschland, aber auch in unserem Nachbarland Österreich, werden solche Tests bereits für diejenigen, die eine Bildungseinrichtung besuchen, oder an einer solchen beschäftigt sind, bereitgestellt. Andernorts ist dies bereits in Planung. Es gibt einheitliche Vorgehensweisen, wie bei einem positiven Schnelltestergebnis zu verfahren ist.

Damit die Schulen und Kindertagesstätten nicht nur öffnen, sondern auch geöffnet bleiben können (was hier auch die Kindertagespflege betrifft), bedarf es in der Kolpingstadt Kerpen deutlich mehr Testmöglichkeiten für Kinder, Jugendliche, Lehrpersonal und pädagogische Fachkräfte.

Wir beantragen daher, auch Kerpener Bildungseinrichtungen mit solchen Antigen-Schnelltests auszustatten und eine verbindliche Vorgehensweise für den Einsatz dieser zu erarbeiten.
Hierfür sollen entsprechende Mittel im Haushalt vorgesehen werden.

Mit freundlichen Grüßen

Lee Klein
Sachkundige Bürgerin

print

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.