Gefährliche Schäden an maroder Sportstätte am Schulzentrum Horrem-Sindorf, permanenter Vandalismus, permanente fäkale Verschmutzung u. a.

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

es ist schon bedauerlich und sehr bedenklich, wie der zunehmende Vandalismus in unserer Stadt und wie gleichgültig stetig fortschreitend dies in Bevölkerung und teilweise in der Verwaltung hingenommen wird. Schon mehrfach wurde aus den Vereinen dies mitgeteilt.

Bilder sprechen mehr als Worte. Sportler können ihren Sport nicht mehr ausüben! Jugendmannschaften wandern ab. Ich frage mich allen Ernstes, ob dies das Ziel einer Stadt wie Kerpen ist? Müssen hier erst Sportler oder Personen zu Schaden kommen, damit die Verwaltung ihrer Verkehrssicherungspflicht nachkommt und das neben einem Schulgebäude? Diese Sportstätte ist so gefährlich, dass Sportler oder Personen sich hier ernsthaft verletzen könnten, wenn sie hier straucheln oder zu Fall kämen. Die fäkalen Verschmutzungen sollen auch hier nicht unerwähnt bleiben. Hier betreiben Kinder und Schüler ihren Sport. Es ist ein unmöglicher Zustand! Bisher wurde nichts unternommen, dem Verfall dieser Sportanlage mit allen Sportgeräten entgegenzuwirken. Mehr noch, städtische Mitarbeiter schließen bzw. verschließen noch nicht einmal mehr die vorhandene Absperrung. Tür und Tor ist den Vandalen geöffnet. Das sieht man an den tiefen Reifenspuren auf dem Rasenspielplatz. Die fehlenden Rohre (Zwischenräume) im Geländer sind immer noch nicht erneuert. Dies wurde schon in meinem Antrag vom 10.5.2016 gefordert. Passiert ist nur nichts bis wenig.
Dieser Zustand ist leider schon mehrere Monate bzw. Jahre so.

Ich möchte Sie jetzt endgültig bitten, diesen Missstand zum Wohle unsere Kinder, Sportler und Personen sofort und endgültig zu beseitigen.

Mit freundlichen Grüßen

Uwe Paffenholz
Stadtverordneter aus Blatzheim

print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.