Fehlende Straßenbeleuchtung am südlichen intensiv genutzten Gehweg im unteren Teil der Bahnhofstraße in Kerpen-Horrem

Fehlende Straßenbeleuchtung am südlichen intensiv genutzten Gehweg im unteren Teil der Bahnhofstraße in Kerpen-Horrem

Antrag für die Sitzung des Ausschusses für Stadtplanung und Verkehr am 30.11.2021

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

wir beantragen für die Ausschusssitzung am 30.11.2021 folgende Beschlussfassung:

Die Verwaltung wird beauftragt, auf Grund der derzeitigen unzureichenden Beleuchtung des südlichen, von Anwohnern*innen, Kunden*innen und Zugreisenden intensiv genutzten Gehweges im unteren Bereich der Bahnhofstraße zwischen dem Fußgängerüberweg am Modehaus Lipp (Nähe Mittelstraße) und der Hauptstraße Straßenleuchten zu installieren.

Begründung:

Wir wurden in letzter Zeit verstärkt von Anwohnern*innen und Passanten*innen darauf hingewiesen, dass im unteren Teilabschnitt der Bahnhofstraße zwischen dem Modehaus Lipp (Nähe Einmündung Mittelstraße) und der Hauptstraße auf dem südlichen, intensiv genutzten Gehweg keine Straßenbeleuchtung vorhanden ist. Siehe Fotos 1 – 3.
Lediglich auf dem schmalen, gegenüberliegenden Gehweg unmittelbar am Bahndamm sind Straßenleuchten vorhanden.
Deren Leuchtstärke reicht nach Anlieger- und Passantenangaben bei zunehmender Dunkelheit, insbesondere in der „dunklen Jahreszeit“, unter anderem auch auf Grund der großen Fahrbahnbreite jedoch nicht aus, den südlichen Gehweg hinreichend zu beleuchten. Dies führt zur Trittunsicherheit beziehungsweise zum unbeabsichtigten Hineintreten in übelriechende Hundehinterlassenschaften und klebrige, an den Schuhsohlen haftende Kaugummireste.

Außerdem – und das ist sehr wichtig – ist das Sicherheitsgefühl von Anliegern*innen und Passanten*innen bei beginnender Dunkelheit in diesem Bahnhofsnahbereich mangels ausreichender Helligkeit beeinträchtigt. Die Bahnhofstraße ist für Viele – auch in Kenntnis von Überfällen, Diebstählen und Vandalismus im Bahnhofsumfeld – ein Angst- bzw. Unsicherheitsraum. Dem gilt es entgegenzutreten.

Im oberen Abschnitt der Bahnhofstraße ab Einmündung Mittelstraße (Reformhaus „Herr    Riester“) bis Einmündung Höhenweg ist – im Unterschied zum unteren Abschnitt – sowohl auf dem nördlichen Gehweg an der Bahndammseite, als auch auf dem südlichen Gehweg eine hinreichende Straßenbeleuchtung vorhanden. Siehe Foto 4.

Es ist bisher leider noch nicht gelungen, andere in der lokalen Politik seit längerer Zeit diskutierte Sicherheitsoptimierungen im Bahnhofsumfeld dauerhaft zu realisieren.

Daher ist die angesprochene erstmalige Installation von Straßenleuchten auf dem südlichen Gehweg im genannten Abschnitt der Bahnhofstraße ein wichtiger Schritt zur Erhöhung und Stärkung des Sicherheitsgefühls von Anwohnern*innen und Passanten*innen und damit Gegenstand unseres heutigen Antrages.

Mit freundlichen Grüßen

Wolfgang Jenke
Kommissarischer Vorsitzender
SPD-Ortsverein Horrem/Neu-Bottenbroich

Daniel Fernandes
stv. Kommissarischer Vorsitzender
SPD-Ortsverein Horrem/Neu-Bottenbroich

 

print

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.