Vandalismus Mühlenfeldschule/ Planungen 3. Grundschule

Vandalismus Mühlenfeldschule/ Planungen 3. Grundschule

PRESSEMITTEILUNG

Während sich der politische Mitbewerber öffentlich für längst überfällige Schulräume lobt, die sie über viele Jahre selbst verzögert haben, macht sich die SPD Sindorf große Sorgen, dass sich planerische Fehler der Vergangenheit von einer politischen Mehrheit aus CDU und GRÜNEN in Sindorf wiederholen.

„Ein klassischer Fall von fehlender sozialer Kontrollmöglichkeit.“, so Branko Appelmann, Vorsitzender der SPD Sindorf. „Durch den Schutz von Bäumen und Büschen gelingt es den Vandalismus-Tätern zu lange unbemerkt zu bleiben und auch in deren Schutz zu verschwinden.“ Ein planerischer Fehler, der sich gerade bei der Planung der 3. Grundschule in Sindorf wiederholt. Ein neuerlicher Vorfall an der Mühlenfeldschule am 05.03.2021 ist hierfür ein Beispiel. Da gelingt es 10 bis 15 Personen unbehelligt zu verschwinden, ohne dass die Polizei auch nur eine davon aufgreifen kann.
Hier werden gerade sämtliche Hinweise auf diese Problematik in den Wind geschlagen und dem zuständigen Planungsamt zur Findung der idealen Gebäudepositionierung Denkverbote per Beschluss verpasst.

„Wenn wir aus den Fehlern der Vergangenheit nichts lernen, werden wir in 5 Jahren an der 3. Grundschule die gleichen Probleme haben“, so der Schulausschussvorsitzende und Sindorfer Stadtrat Torsten Bielan.

Branko Appelmann
Vorsitzender SPD Sindorf

print

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.