Dritte Grundschule Sindorf -Antrag für den Schulausschuss am 25.11.2020

Dritte Grundschule Sindorf -Antrag für den Schulausschuss am 25.11.2020

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

am 06.10.2020 fand in der Ulrichschule der erweiterte Abstimmungstermin zum Bau der dritten Grundschule im Vogelrutherfeld statt. An dem Termin haben neben Vertretern der lokalen Politik und der Verwaltung auch die beiden Sindorfer Schulleitungen teilgenommen, um entsprechende Expertise in der Runde vorzuhalten.

Auf Basis der Ergebnisse des Termins stellen wir folgende Anträge:

  1. Verortung OGS-Räume: Die Sindorfer Grundschulen haben heute bereits einen Nutzungsgrad zwischen 60 und 70% der Grundschüler, wobei beide Schulen Kinder in der OGS aufgrund fehlender Räumlichkeiten abweisen müssen. Ab 2025 gibt es in NRW einen Rechtsanspruch für Kinder auf einen OGS-Platz.
    Die aktuelle Planung an der dritten Grundschule, für 12 Klassen 6 OGS-Räume zu planen, führt auf Basis dieser Informationen mit sehendem Auge zu einer Engpass-Situation in der OGS-Betreuung.
    Im Abstimmungstermin wurde deshalb dafür votiert, jeweils einen OGS-Raum zwischen 2 Klassenräume zu planen, damit jeweils 2 Klassen insgesamt 3 Räume multifunktional nutzen können. Bei der jetzigen Planung, in der alle OGS-Räume auf einer anderen Etage als die Klassenräume liegen, ist diese multifunktionale Nutzung nicht möglich. Wir beantragen deshalb entsprechende Berücksichtigung bei der weiteren Planung.
  2. Drehung Schulgebäude / Schulhof: In der aktuellen Vorplanung ist der Schulhof in Richtung Spielplatz Otfried-Preußler-Straße angeordnet und wird in Richtung    Astrid-Lindgren-Straße durch das Schulgebäude verdeckt.
    Aus der Erfahrungen der Vergangenheit nutzen Jugendliche und junge Erwachsene immer wieder abgeschiedene Plätze, die von außen nicht einsehbar sind mit dem Ergebnis, dass sich Einwohner dort immer wieder über Lärmbelästigung beschweren, die Plätze am Folgetag mit Alkoholflaschen und Müll überschwemmt sind und im schlimmsten Fall dort Sachbeschädigungen stattfinden. Dies kommt leider auch immer wieder auf Schulhöfen und Spielplätzen vor.
    Um im Rahmen der Planung die soziale Kontrolle mit zu berücksichtigen, beantragen wir, dass das Schulgebäude und der Schulhof gedreht werden, so dass der Schulhof in Richtung Astrid-Lindgren-Straße zeigt. Die Straße ist Verbindungsweg zwischen der Michael-Ende-Straße zum Vogelrutherfeld und wird regelmäßig durch Fußgänger frequentiert. In Kombination mit den Anwohnern und einem angrenzenden Restaurant findet damit eine bessere soziale Kontrolle statt, mit dem die oben genannten Exzesse hoffentlich nicht mehr stattfinden.
    Auch hier beantragen wir entsprechende Berücksichtigung bei der weiteren Planung.

Mit freundlichen Grüßen

Torsten Bielan
Stadtverordneter

print

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.