Verkehrssituation Gustav-Heinemann-Straße

Verkehrssituation Gustav-Heinemann-Straße

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

hiermit beantrage ich, dass in der Gustav-Heinemann-Straße an Kreuzungsbereichen eine Quermarkierung auf der Fahrbahn angebracht wird, um diese sicherer zu machen.
Ebenso sollten Sperrflächen gegen Parken im Kreuzungsbereich aufgebracht werden.

Begründung:

In der Gustav-Heinemann-Straße sind durch bauliche Gegebenheiten die Kreuzungsbereiche schlecht erkennbar und auch schlecht einsehbar. Oft kommt es hier zu kritischen Situationen und es hat auch schon Unfälle gegeben. Besonders die Kreuzung/Einmündung mit der Weyerstraße ist ein Gefahrenpunkt, der schon sehr oft von Anwohnern bemängelt wurde. Die Gustav-Heinemann-Straße verläuft fast gerade durch das Wohngebiet, wodurch auch die Geschwindigkeiten oft nicht angepasst sind. Hier könnte eine deutliche Markierung im Kreuzungsbereich für mehr Sicherheit sorgen. Auch sollte geprüft werden, ob durch Anordnen von versetzten Parkmarkierungen die Geschwindigkeiten gesenkt werden können. Durch Sperrflächen in den Kreuzungsbereichen könnte das Parken bis in die Kreuzungen hinein vermieden werden, somit würden diese übersichtlicher. Sehr oft ist das Passieren im Kreuzungsbereich für größere Rettungsfahrzeuge, zum Beispiel Feuerwehrfahrzeuge, nur schwer oder sogar gar nicht möglich.

Der Antrag möge im nächsten Ausschuss Stadtplanung und Verkehr behandelt werden, falls der Arbeitskreis „Verkehrsplanung und Verkehrssicherheit“ früher tagt, gerne auch dort.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Jürgen Bröcker
Ortsvorsteher aus Sindorf

 

print

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.