Preiswerte Lösung gegen Wasseransammlungen auf Fußwegen in Sindorf

Preiswerte Lösung gegen Wasseransammlungen auf Fußwegen in Sindorf

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

schon öfters wurde die Verwaltung seitens der Politik (auch durch mich) darauf hingewiesen, dass viele Fußwege nach jedem Regen unter Wasser stehen und somit kaum passierbar sind. Punktuell wurde zwar seitens der Verwaltung reagiert und manches ausgebessert, aber der überwiegende Teil der genannten Stellen wurde, aufgrund einer geschätzt aufwändigeren Instandsetzung des Weges, aus Kostengründen abgelehnt.

Wie wäre es aber mit einer preiswerten Lösung? Die Wegränder haben sich im Laufe der Jahre durch Grasbewuchs erhöht, so dass das Regenwasser dort nicht mehr ablaufen kann (siehe einige anhängende Fotos). Die erhöhten Wegränder brauchen doch nur etwas abgetragen zu werden, dann ist das Problem gelöst (kürzlich wurde beobachtet, dass der Bauhof Kerpen mit einer Erdhobel-Maschine arbeitet).

Ganz gravierend ist die Stelle in der Nähe der Kita Hummelburg. Dort kann der Regen überhaupt nicht mehr ablaufen, weil dort der Weg asphaltiert ist. Die Fußgänger müssen dort auf die Wiese ausweichen, um keine nassen Füße zu bekommen (davon ist auch ein Foto beigefügt).

Hiermit beantrage ich, angesichts der vielen Fußgänger und nicht zuletzt auch mit Rücksicht auf die Fußgänger mit Kinderwagen und auf die älteren Menschen mit Rollatoren, dass die Wegränder entsprechend abgetragen und das Wasser in den Wiesen versickern kann.

Somit verbleibe ich mit freundlichen Grüßen und Glückauf

Mit freundlichen Grüßen

Branko Appelmann
Stadtverordneter aus Sindorf

 

print

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.