Wiederbesetzung Sekretariat Willy-Brandt-Gesamtschule Sindorf

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

bereits in den Haushaltsgesprächen 2016 hat die SPD-Fraktion gegen die CDU geführte Mehrheitsfraktion gegen eine pauschale 6-monatige Wiederbesetzungssperre votiert. Das Ihnen vorliegende Schreiben der Willy-Brandt-Gesamtschule hinsichtlich der notwendigen Wiederbesetzung einer Sekretariatsstelle zeigt nun wieder einmal deutlich, dass diese pauschale Sperre ein fataler Fehler ist. Dies sieht man auch klar daran, dass die CDU- Fraktion nun durch das Schreiben vom 17.08. versucht, Schadensbegrenzung zu betreiben und deren schlechte und schlussendlich falsche Entscheidung der Sperre zu revidieren. Leider haben auch Sie, als erster Verantwortlicher der Verwaltung, bisher gegen eine realitätsnahe Wiederbesetzungspraxis votiert.

Es ist eindeutig, dass eine Schule mit über 1.200 Schülern einen funktionierenden Verwaltungsapparat benötigt, da sich ansonsten die hierdurch entstehenden Defizite auch auf die schulische Qualität auswirken. Falls die Stelle nicht in 2016 wiederbesetzt wird, bitten wir um detaillierte Information, wie und durch wen die Tätigkeiten ab November 2016 aufgefangen werden sollen, was mit der Schulleitung abzustimmen wäre.

Wir beantragen, dass die Vollzeitstelle im Sekretariat umgehend ausgeschrieben und besetzt wird, damit ein fließender Übergang mit der jetzigen Sekretärin, welche  am 04.11.2016 ausscheidet, erfolgen kann.

Bitte nehmen Sie diesen Punkt für den kommenden Haupt- und Finanzausschuss am 06.09. sowie für den Schulausschuss am 15.09. als Tagesordnungspunkt auf.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Lipp
Fraktionsvorsitzender

Torsten Bielan
Schulausschussvorsitzender

print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.