SPD Sindorf widerspricht der Stadt – Zu wenig Parkplätze in Horrem, Pendler werden nach Sindorf verwiesen??

Wie am 02.11.2016 den Medien zu entnehmen war, werden Pendler, die am Horremer Bahnhof keinen Parkplatz finden, von der Stadtverwaltung Kerpen nach Sindorf verwiesen, dorthin auszuweichen.

Dass der Sindorfer Haltepunkt aber schon lange an die Grenzen seiner Belastung gekommen ist, wird hierbei geflissentlich außer Betracht gelassen.

Seit Jahren weist die SPD Sindorf auf diesen Mangel hin!!

Aber außer schönen Worten ist nichts geschehen, denn die Bahn AG hatte feststellen lassen, dass durch das Versetzen eines Sandbehälters der Bahnsteig noch gerade so ausreichend dimensioniert sei. Zuvor hatte ein Gutachten (beauftragt durch die Stadt Kerpen) ermittelt, das der Bahnsteig für die dortigen Fahrgastzahlen zu klein sei.

„Wenn nun also zusätzliche Pendler den Haltepunkt nutzen sollen, müssen auch die Voraussetzungen stimmen“, so Branko Appelmann, Ortsvereinsvorsitzender der SPD. Der Haltepunkt muss ausgebaut werden, damit in den Hauptverkehrszeiten der Bahnsteig die Fahrgäste überhaupt aufnehmen kann. Schon heute herrscht zu den Stoßzeiten ein unverantwortliches Gedränge auf dem Bahnsteig. Hier eine weitere Steigerung der Fahrgäste anzuregen, zeugt von Nichtwissen und Ignoranz.

Die SPD Sindorf wird aus gegebenen Anlass ihre gestellten Anträge zum Thema Haltepunkt Sindorf erneut stellen. Es kann nicht sein, dass ein Mangel durch einen anderen schöngeredet wird.

Branko Appelmann
Vorsitzender SPD Sindorf

print

Ein Gedanke zu „SPD Sindorf widerspricht der Stadt – Zu wenig Parkplätze in Horrem, Pendler werden nach Sindorf verwiesen??

  1. Die Parkplatzsituation im Bereich des Horremer Bahnofes sei unbefriedigend, wird berichtet. Diese Situation dürfte sich weiter verschlechtern durch den vorgesehenen Bau von Studenten-Wohnungen im Horremer Gleisdreieck. Der Studenten-Wohnblock soll zwar auf Stelzen stehen, aber hiermit dürfte dennoch eine Einschränkung der dortigen Parkmöglichkeiten verbunden sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.