Situation Albert-Schweitzer-Schule

Situation Albert-Schweitzer-Schule

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

mit Entsetzen müssen wir feststellen, dass der Neubau der Albert-Schweitzer-Schule sich nun weiter um mindestens ein halbes Jahr verzögert.

Vor dem Hintergrund des Schreibens der Schulpflegschaftsvorsitzenden, Frau Dieckmann-Emden, ist es unserer Ansicht nach fahrlässig, wenn man den Eltern mitteilt, Zitat aus der Vorlage der Verwaltung „Leider ist hier keine kurzfristige Lösung denkbar, weshalb die gegebenen baulichen Verhältnisse bis zur Fertigstellung des beabsichtigten Ersatzbaus zwangsläufig hingenommen werden müssen.“, und darauf hinweist, dass man ein Gespräch mit den Eltern suchen möchte. Wie lange möchte man dies noch hinnehmen und muss man vor diesem Hintergrund nicht generell hinterfragen, welche Priorisierung wichtiger ist. Das Leben von Menschen oder Fördermittel?

Welchen Plan B hat die Stadt für den Fall, dass das Schulgebäude kurzfristig nicht mehr nutzbar ist? Sollen die Schülerinnen und Schüler in der Erfthalle oder Mehrzweckhalle untergebracht und mit Trennwänden im Stile eines Großraumbüros Klassen geschaffen werden? Dann ist der teilweise Ausfall des Schulsports durch die Schließung der Zweifachhalle an der Waldstraße nur das kleinste Problem. Hier müssen nun kurzfristig Lösungen her. Verzögerungen hat es in den letzten Jahren durch die verschiedenen Interessenlagen schon genug gegeben. Nun wird es Zeit, dass alle an einem Strang ziehen und den Neubau schnellstmöglich vorantreiben, bevor die Schule im schlimmsten Fall einfach zusammenfällt.

Daher beantragen wir, dass die Stadt die Planung für eine provisorische Übergangslösung aufnimmt, um auf den Fall der Fälle vorbereitet zu sein, auch wenn wir hoffen, dass er niemals eintritt.

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen Pfaff
stv. Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Balkhausen/Brüggen/Türnich

Bernd Weindel
Geschäftsführer des SPD-Ortsvereins Balkhausen/Brüggen/Türnich

print

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.