Live-Streaming von Ausschüssen und Stadtrat in der Kolpingstadt Kerpen

Antrag zur nächsten Sitzung des Rates der Kolpingstadt Kerpen am 13.09.2016

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

wir beantragen, den Punkt „Live-Streaming von Ausschüssen und Stadtrat in der Kolpingstadt“ auf die nächste Sitzung des Rates zu nehmen und folgenden Beschluss zur Diskussion zu stellen.

Beschlussvorlage:
Der Rat der Kolpingstadt Kerpen beschließt, dass die Verwaltung mit der Erarbeitung  einer Streamingmöglichkeit beauftragt wird.

Dieser Stream soll ausschließlich das Audiosignal beinhalten und nur den Rat und HFA betreffen.

Begründung:
In der heutigen Zeit sollte Transparenz ein hohes Handlungsideal sein. Die Lebensrealitäten verändern sich rapide. Die Politik sollte immer dort passieren, wo die Menschen sind. Dies bedeutet besonders für die Generation der U30-Jährigen eine ungefilterte Bereitstellung im Internet. Hierdurch bekommt jeder Bürger die Möglichkeit eröffnet, an der politischen Willensbildung teilzunehmen.

Wir schlagen hierzu offene Standards vor. So würde sich ein sogenannter Podcast anbieten. Mithilfe bspw. des ebenfalls offenen Podlove Players könnte so mit sehr geringem Aufwand eine Audiodatei erstellt werden, welche mittels Kapitelmarken den Ausschuss auch in einzelnen TOPs einfach nachhören lässt.

Wir schlagen diese Lösung vor, da hier die größten Hürden auf einfachste Art zu beheben sind

  • Per „Räuspertaste“ können einzelne Ausschussteilnehmer ausgeblendet werden (Verwaltungsmitarbeiter, Bürger, Ausschussmitglieder)
  • Die Kosten sind aufgrund bereits existierender Mikrofone für die Hardware sehr gering. Die von uns vorgeschlagene Lösung lässt sich auf einem Webspace, der am offenen Markt unter 3€/Monat kostet umgesetzt werden.

Mit freundlichen Grüßen

Daniel Dobbelstein
stv. Fraktionsvorsitzender

print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.