Antrag

Gleichstellungsbeauftragte – Antrag zum TOP „Haushalt“- Haupt- und Finanzausschuss am 12.03.2019

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

die SPD-Fraktion beantragt zu o.g. Sitzung zum Punkt „Haushalt“ folgenden Beschlussvorschlag auf die Tagesordnung zu nehmen und die gestellten Fragen nach Möglichkeit vorab schriftlich, spätestens jedoch zur Sitzung, zu beantworten:

Die Reduktion der Stelle der Gleichstellungsbeauftragten wird zurückgenommen.

  • Ist in der Belegschaft die Parität erreicht?
  • Ist der Personalkörper um 50% geschrumpft?
  • Ist die Aufgabenwahrnehmung aufgrund des technischen Fortschritts um 50% vereinfacht worden?
  • Ergab die Organisations- und Effizienzuntersuchung hier einen Stellenüberhang um 50%?

 

Begründung:

Eine Gleichstellungsbeauftragte ist eine Pflichtaufgabe, der nachgegangen werden muss. Diese zu reduzieren, ist inakzeptabel.

Mit freundlichen Grüßen

Daniel Dobbelstein
stv. Fraktionsvorsitzender

print

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.